Verkehr und Mobilität

Wohn- und Mobilitätskosten-Rechner

Die Signale, die regelmäßig veröffentlichte Karten mit durchschnittlichen Immobilienkauf- oder -mietpreisen oder konkrete Angebote auf Immobiliensuchportalen im Internet senden, sind eindeutig: „In den Städten ist das Wohnen fast unbezahlbar – Eure Wohnwünsche lassen sich nur außerhalb verwirklichen.“

Werden jedoch die Kosten für die alltägliche Mobilität – also den Besitz von Pkw und deren Nutzung sowie der Besitz von Zeitkarten für den ÖPNV – in die Bilanzierung einbezogen, kehrt sich dieser Zusammenhang nicht selten um: Orte, an denen das Wohnen billig ist, verfügen häufig nur über eine unzureichende infrastrukturelle Ausstattung (z.B. Schulen, Ärzte, Einkaufsgelegenheiten) sowie nur wenig attraktive Angebote zur Nutzung des ÖPNV, so dass viele Alltagswege mit dem Pkw zurückgelegt werden (müssen). Sind dann noch die Arbeitsplätze weiter entfernt, entstehen für die Alltagsmobilität an diesen Standorten häufig erhebliche Kosten. In der Gesamtbilanz aus Wohn- und Mobilitätskosten erweisen sich zentralere Standorte dabei häufig als die kostengünstigeren.

Um umzugswillige Haushalte bereits im Prozess der Wohnortwahl auf diese Zusammenhänge hinzuweisen und sie bei der Standortsuche zu unterstützen haben wir für verschiedene Stadtregionen frei im Internet verfügbare Wohn- und Mobilitätskostenrechner entwickelt und umgesetzt. Mit diesem Instrument können sich Haushalte die Kosten für das gewünschte Wohnobjekt sowie die Alltagsmobilität zu ihren Arbeitsplätzen und sonstigen Alltagszielen für verschiedene Wohnstandorte anzeigen und bilanzieren lassen. Die Bilanzierung lässt sich dabei spielerisch sukzessive an die konkrete Situation des Nutzerhaushaltes anpassen. Wohn- und Mobilitätskostenrechner unterstützen so bei der Beantwortung der Frage: „Wie viel mehr Wohnen können wir uns eigentlich leisten, wenn wir weniger Geld für die Mobilität ausgeben müssen?“

 Quelle: Eigene Berechnungen im Rahmen des Projekts "Siedlungsentwicklung und Mobilität"

Quelle: Eigene Berechnungen im Rahmen des Projekts "Siedlungsentwicklung und Mobilität"

Projektbeispiele